YUKONSTYLE (DSE)

von Sarah Berthiaume, deutsch von Christa Müller und Frank Weigand

 

„Larger than life“ – so lautet der Slogan der Kanadischen Provinz Yukon. Eine Landschaft, geprägt durch den mächtigen Fluss, eine Landschaft, die so groß ist, dass man dort nicht alleine existieren kann. Hier leben drei sehr unterschiedliche Menschen unter einem Dach. Yuko, die im Internet nachgeschaut hat, wo auf der Welt es die wenigsten Japaner gibt. Kate, die von Yuko eines Nachts bei minus 40 Grad in einem weißen Spitzenkleid auf der Straße aufgelesen wurde. Garin, der besessen ist von der Idee, dass seine indianische Mutter, die verschwunden ist, als er zwei Jahre alt war, dem bestialischen Serienmörder Robert Pickton zum Opfer fiel. Darüber vergisst er ganz seinen Vater, der die Musik von Neil Young liebt und mehr noch den Gin – die Leberzirrhose inklusive. Wie soll man auch überleben in einem Land voller Berge, Bisons, Fast Food, Serienmörder und Schnee?

 

Tiroler Landestheater Innsbruck, K 2

Premiere: 23. Oktober 2013

 

Regie: Susanne Schmelcher

Bühne und Kostüme: Salha Fraidl

Dramaturgie: Romana Lautner

Mit: Marion Fuhs, Sergej Gößner, Lisa Hörtnagl, Andreas Wobig

                                                                                                                                                                                                                        Fotos: Rupert Larl

Pressestimmen

 

Schauspielerisch sei die Inszenierung ein "Gustostück", schreibt die Tiroler Tageszeitung am 30.10.2013. Schmelchers Regie-Arbeit sei "sehenswert - spannend wird mit verschiedenen Erzählebenen gespielt, wird Realität mit Fiktion verquickt, bis es einem kalt den Rücken hinunterläuft".

 

"Mit Yukonstyle zeigt das K2 die beachtliche deutsche Erstaufführung einer jungen kanadischen Autorin", schreibt Christine Frei im Stadtblatt Innsbruck am 6.11.2013. "Lisa Hörtnagl, Sergej Gößner, Marion Fuhs und Andreas Wobig spielen die Geheimnisse ihrer Figuren in Susanne Schmelchers dichter Regie geradezu perfekt aus."

 

TERMINE

LICHT IM KASTEN (Elfriede Jelinek)

Fr. 21.01.2022 | 20.00 Uhr

So. 23.01.2022 | 18.00 Uhr

Di. 25.01.2022 | 19.30 Uhr

Mi. 26.01.2022 | 15.00 Uhr

Do. 27.01.2022 | 19.30 Uhr

Di. 01.02.2022 20.00 Uhr

Mi. 02.02.2022 20.00 Uhr

Fr. 04.02.2022 19.30 Uhr

Sa. 05.02.2022 20.00 Uhr

Mi. 09.02.2022 20.00 Uhr

Do. 10.02.2022 20.00 Uhr

Fr. 11.02.2022 19.30 Uhr

Sa. 12.02.2022 20.00 Uhr

Theater Konstanz, Stadttheater

  

DIE KLEINE HEXE (John von Düffel nach Otfried Preußler)

So. 23.01.2022 | 14.00 + 17.00 Uhr

Pfalztheater Kaiserslautern, Großes Haus

 

MADONNAS LETZTER TRAUM (Susanne Schmelcher nach Doğan Akhanlı)

Fr. 28.01.2022 19.00 Uhr

Sa. 29.01.2022 19.00 Uhr

Fr. 11.02.2022 19.00 Uhr

Sa. 12.02.2022 19.00 Uhr

Theater im Bauturm Köln

 

BÜRCKEL! (Peter Roos)

Fr. 18.02.2022 | 20.00 Uhr

So. 20.02.2022 | 18.30 Uhr

Pfalztheater Kaiserslautern, Werkstattbühne


Susanne Schmelcher

Regisseurin

E-Mail: regie@susanne-schmelcher.de